Selbstbewusste Ausstrahlung und Körpersprache

ausstrahlung

Egal ob beim Bewerbungsgespräch, beim ersten Date oder beim Reden vor mehreren Menschen. Ein selbstbewusstes Auftreten ist enorm wichtig, um deinem Gegenüber von dir selbst zu überzeugen bzw. um einen guten Eindruck zu machen und um attraktiv rüberzukommen.

Wenn du in einer bestimmten Situation wenig Selbstbewusstsein hast, du aber vermeiden möchtest, das auch auszustrahlen, dann habe ich hier ein paar hilfreiche Tipps für dich.

Das Beste ist, sie funktionieren! Völlig egal, wie selbstbewusst du innerlich wirklich bist.

Eines möchte ich noch klarstellen: Es gibt einen Unterschied zwischen Selbstbewusstsein Haben und selbstbewusstes Auftreten. Wenn du in einer Situation sehr selbstbewusst bist, dann strahlst du das natürlich auch aus. Klar. Nur leider gibt es Situationen, in denen du kein oder ein schwaches Selbstbewusstsein hast. Wenn du dann nicht aktiv etwas machst, wirst du dieses Gefühl auch ausstrahlen und du wirkst unsicher, ängstlich, schüchtern, zurückhaltend usw. und die Menschen in deiner Umgebung werden das merken.

Aber es gibt viele kleine Techniken, die du schnell und einfach anwenden kannst und die dich sehr selbstbewusst und selbstsicher auftreten lassen können:

Kleidung und Aussehen

kleidung

Es heißt ja nicht umsonst „Der erste Eindruck zählt“. Wir Menschen haben die interessante Eigenschaft, dass wir uns innerhalb 3 Sekunden ein Urteil über eine Person machen, die wir zum ersten Mal sehen. In den ersten paar Sekunden beurteilen wir eine unbekannte Person über ihr Erscheinungsbild.

Daher ist es sehr wichtig, dich angemessen und gut zu kleiden, deine Haare bzw. deinen Bart zu pflegen und auch sauber zu sein. Wenn du einen unangenehmen Körpergeruch mitbringst, wirkt sich das auch schlecht auf deine Ausstrahlung aus.

Es ist erstaunlich, dass wir dazu neigen, uns entsprechend unserer Kleidung zu verhalten. Das heißt, wenn wir einen Anzug tragen, haben wir automatisch ein besseres Selbstwertgefühl und wir verhalten uns selbstbewusster. Und das Beste ist, auch andere Menschen werden dich dann anders behandeln.

Es macht also einen großen Unterschied, ob du alte Schlodderklamotten oder saubere gepflegte Kleidung trägst.

Körperhaltung

Einen selbstbewussten Menschen erkennt man auch schnell an seiner Körperhaltung. Daher ist es wichtig, seine Körpersprache kontrollieren zu lernen.

Achte darauf, dass du deinen Körper so einsetzt, dass du auf andere selbstsicher und ruhig wirkst. Das lernst du am besten, indem du dir jeden Tag immer wieder bewusst machst, welche Körperhaltung du momentan einnimmst. Dann versuche sie so anzupassen:

  • Kinn leicht nach oben – stolzer Blick
  • Brust raus
  • Schultern nach hinten
  • Lächeln
  • Gerade stehen und unnötige Handbewegungen vermeiden

Sprache

Die Art wie du sprichst, sagt sehr viel über dein Selbstbewusstsein aus. Wenn du die Sprache richtig anwenden kannst, wirst du durch sie einen besseren und selbstsicheren Eindruck vermitteln.

Was macht eine „selbstbewusste Sprache“ aus?

  • Kräftige und tiefe Stimme: das heißt nicht, du musst deine Stimme verstellen und wie Hulk reden. Das heißt, du musst mit kräftigem Atem aus dem Bauch heraus sprechen. Laut. Somit vermeidest du eine hohe Pieps-Stimme, die sehr schüchtern wirkt.
  • Langsam sprechen: wenn du zu schnell sprichst, überschlagen sich deine Worte und du wirkst nervös. Nimm dir Zeit für deine Aussagen. Sprich langsam und sicher.
  • Vermeide Wörter wie: vielleicht, möglicherweise, eventuell. All das formuliert Unsicherheit. Zeige, dass du zu deiner Meinung stehst und sage, wenn nötig, auch mal NEIN.

Dein Selbstbild

selbstbild

Der wichtigste Teil ist die Art wie du über dich selbst denkst. All diese Tipps nützen dir nichts, wenn du dir nicht die richtigen Worte und Bilder in den Kopf setzt.

Jeder Mensch hat ein gewisses Selbstbild. Es beschreibt die Art und Weise, wie du dich siehst.

Fakt ist: Deine Ausstrahlung wird zu 90% von deinem Unterbewusstsein gesteuert. Wenn du also schlecht über dich denkst und dein Selbstbild Eigenschaften wie Unsicherheit und Schüchternheit hat, dann wirst du das auf andere Menschen ausstrahlen.

Wenn dein Unterbewusstsein aber denkt, du bist überzeugend, selbstbewusst und sicher, dann wirkt sich das positiv auf deine Ausstrahlung und somit positiv auf dein Gegenüber aus.

Du kannst dein Unterbewusstsein durch 2 Wege steuern. Durch Worte und durch Bilder.

  • Worte: Sprich positiv und ermutigend über dich selbst. „Ich kann das“, „Das schaffe ich mit Links“, „Die Leute werden gut auf mich reagieren“ usw.
  • Bilder: Stelle dir vor, dass die Situation positiv und erfolgreich verläuft. Male dir das Bild im Kopf, dass die Menschen gut auf dich reagieren.

Dadurch gibst du deinem Unterbewusstsein einen klarten Befehl. Nämlich den, sich so zu verhalten wie du dich fühlst und das auch auszustrahlen. Stark, überzeugend, selbstbewusst, fröhlich.

Du hast nun die Aufgabe, dir bewusst ein positives und bestärkendes Selbstbild zu verschaffen. Mach es dir zur Gewohnheit, dass du in Situationen, in denen du dich schwach fühlst, dir positive Worte und Bilder in den Kopf setzt. So gibst du deinem Unterbewusstsein klare Befehle.


Erstaunliche Erfolgs-Methode

Wenn du deine Ängste, Unsicherheiten und Selbstzweifel jetzt endlich loswerden möchtest, dann sieh dir unbedingt das kostenlose Enthüllungs-Video „4 Schritte zum Erfolg“ an, indem du eine psychologisch entwickelte und 1000-fach bewährte Methode erfährst, wie du ein tiefes und unerschütterliches Selbstbewusstsein entwickelst und dein Leben selbst in die Hand nehmen kannst. Ich verspreche dir, dieses Video wird dir die Augen öffnen!

Trage jetzt deine beste E-Mail-Adresse im Formular ein und ich werde die sofort deinen Zugang zum Video senden.

privacy Deine Daten sind zu 100% sicher