Entscheidungen treffen

decition

Dieser Blogartikel soll dir dabei helfen, besser die richtigen Entscheidungen treffen zu können.

Ich habe bemerkt, dass viele Menschen Probleme damit haben, in gewissen Situationen eine klare Entscheidung zu treffen. Es fällt ihnen einfach schwer, von sich heraus zu sagen, wie sie handeln wollen.

Andere Menschen haben zwar die wertvolle Fähigkeit, Entscheidungen zu treffen, jedoch zweifeln sie später daran, ob es die richtige war oder sie bereuen sie sogar.

Eines muss man zugeben: die richtige Entscheidung zu treffen ist nicht immer einfach und kann einem manchmal Kopfzerbrechen bereiten. ABER: wenn du folgende Dinge verstehst und auch wirklich für dich anwendest, wird es dir nicht nur viel leichter fallen, du wirst auch anschließend nie wieder eine Entscheidung bezweifeln, bereuen oder dir darüber Gedanken machen müssen.

Warum ist es wichtig, Entscheidungen treffen zu können?

Viele Menschen glauben, dass es 3 Dinge gibt, die dafür verantwortlich sind, wo du jetzt in deinem Leben stehst:

  • Ihr Umfeld (Familie, Politiker, Lehrer, Kollegen, Freunde etc.)
  • Ein Teil von ihnen (irgendwelche Eigenschaften, die sie unweigerlich lenken)
  • Das Schicksal (Glück, Pech, Zufall etc.)

Leider führt dieser Glaube dazu, dass man die Schuld für ihren Lebensverlauf an externe Faktoren abgibt. Sie geben diesen Dingen die Schuld für das, was ihnen im Leben widerfahren ist. Daraus resultiert im nächsten Schritt, dass man die Verantwortung und somit auch die Macht abgibt. Die Macht über sich selbst.

Du kannst dir das wie ein Kettenglied vorstellen: An der Schuld hängt die Verantwortung. An der Verantwortung hängt die Macht.

Die richtige Formel lautet daher: Nicht diese 3 externen Dinge sind verantwortlich für dein Leben, sondern alleine deine ENTSCHEIDUNGEN.

DU_Entscheidungen

Versuche daher in Zukunft, immer und in jeder Situation die Schuld an dir zu suchen. Auch wenn es objektiv betrachtet absolut nicht deine Schuld ist, wenn beispielsweise etwas schiefgeht und du nichts dafür kannst. Stelle dir einfach die Frage: Was kann ich machen, damit es in Zukunft besser wird. Was kann ich tun, damit es beim nächsten Mal besser funktioniert.

Der Gefühls-Logik-Mechanismus

Damit du in Zukunft leichter eine Entscheidung für dich treffen kannst, musst du erst verstehen, dass es grob gesehen 2 Arten von Handlungen gibt:

  • Dinge, die sich richtig anfühlen
  • Dinge, die sich nicht richtig anfühlen

Dann gibt es in unsrem Gehirn 2 verschiedene Teile, die für unser Handeln verantwortlich sind:

  • Der emotionale Teil – seine Aufgabe ist es, Schmerz und negative Gefühle zu vermeiden und Glück und positive Gefühle zu gewinnen
  • Der rationale/logische Teil – seine Aufgabe ist es, logische und richtige Erklärungen zu finden

In den meisten Fällen gewinnt der emotionale Teil die Macht über die Entscheidung und wird vom logischen Teil gerechtfertigt. Wir entscheiden also aus eher unseren Gefühlen und nicht aus unserem logischen Verständnis.

Leider sind die Dinge, die sich besser anfühlen, nicht immer die Dinge, die sich richtig anfühlen.

Beispiel: Sport. Du liegst gemütlich auf dem Sofa und hast geplant, heute noch 30 Minuten zu joggen. Der emotionale Teil deines Gehirns sagt dir nun, es wär besser, auf dem Sofa liegen zu bleiben, da es sich besser anfühlt wie zu Joggen. Der logische Teil sagt, du sollst joggen gehen, da es besser für deine Gesundheit, deine körperliche Leistung und dein Wohlbefinden ist. Da wir Menschen aber dazu neigen, eher nach unseren Emotionen zu entscheiden, werden wir uns eher gegen das Joggen entscheiden.

Daher versuche dein Bewusstsein über diese beiden Faktoren zu stärken und entscheide dich für die Dinge, die sich richtig anfühlen. Auch wenn sie unangenehm sind.

Wie kann ich nun besser Entscheidungen treffen?

Manchmal stehen wir vor Entscheidungen, bei denen wir nicht so einfach feststellen können, was sich richtig anfühlt und was nicht.

Dann ist es wichtig, dass du immer nach deinen Werten entscheidest. Triff eine Entscheidung, die für deine Werte spricht. Stelle dir also die Frage, welche Handlung dich deinen Wertvorstellungen näher bringt und welche dich davon wegbringen.

Dafür musst du dir erstmal klarmachen, was genau deine Werte sind und warum diese Werte für dich wichtig sind. Jeder Mensch hat bestimmte Werte, also bestimmte Dinge, die ihm sehr wichtig sind (z.B. Sicherheit, Gesundheit, Freiheit, Familie, Abendteuer, Erfolg etc.). Nur sind vielen Menschen ihre Werte nicht bewusst und daher treffen sie auch Entscheidungen die sie davon wegbringen.

Fakt ist: Je mehr du nach deinen Werten lebst, desto glücklich wirst du. Punkt.

Es gibt eine Different zwischen dem wie wir tatsächlich handeln, und dem wie wir gerne wären (welche Werte wir gerne nachgehen wollen). Je größer diese Distanz ist, desto weniger Selbstachtung hast du das schwächt deinen Selbstwert. Dein Gefühl über deinen Selbstwert wird schlechter.

Also: Entscheide dich immer für die Handlung, die FÜR deine Werte sprechen.

Warum du frühere Entscheidungen nicht anzweifeln oder darüber nachdenken sollst

Häufig machen wir uns Gedanken über frühere Entscheidungen. Aber das macht keinen Sinn. Warum? Weil es in der Vergangenheit liegt und du sie sowieso nicht ändern kannst. Was du aber verändern bzw. beeinflussen kannst ist die Auswirkung deiner Entscheidung.

Daher: Mache eine deiner Meinung nach falsche Entscheidung zur richtigen Entscheidung. Indem du dich ausschließlich auf die Dinge fokussierst, die dich weiterbringen und die positiv daran sind.

Ich weiß, dass ist leichter gesagt als getan und es erfordert vielleicht auch etwas Übung. Aber es ist viel klüger, sich Gedanken über dein weiteres Handeln nach dieser Entscheidung zu machen anstatt über die Entscheidung selbst.

UND: Früher, als du diese „falsche“ Entscheidung getroffen hast, wusstest du es einfach nicht besser. Jetzt hast du viel mehr Infos, mehr Weisheit und mehr Erfahrungen. Klar, dass du heute anders entscheiden würdest. Daher ist es auch völlig okay, dass du damals so entschieden hast. Stehe dazu.

Fazit

Triff immer die Entscheidung, die sich richtig anfühlt bzw. die dich näher deinen Werten bringt.

Somit wirst du sie nie bereuen oder darüber nachdenken müssen, ob sie richtig war oder nicht. Der erste Schritt ist es also, dir darüber klar zu werden, was deine Werte sind.

Handle bewusst und triff Entscheidungen! Suche die Schuld an dir selbst und ergreife die Verantwortung und somit die Macht über dich selbst. Fange JETZT an!

Viel Erfolg!